Vorstellung der Stadtbuslinie: Bürgermeister Marcel Maurer, Udo Winkens (Geschäftsführer WestVerkehr GmbH) und Franz-Michael Jansen (Aufsichtsratsvorsitzender der WestVerkehr GmbH (© Jürgen Laaser)

1-Euro-Ticket und Stadtbuslinie

Stärkung des ÖPNV | Verkehrskonzept

Ab dem 1. Juli 2024 gilt im Stadtgebiet Wassenberg auf allen Buslinien der 1-Euro-City-Tarif der Stadt Wassenberg – im Schnellbus, Regionalbus, Stadtbus oder Multi-Bus: Wer im Stadtgebiet seine Fahrt beginnt und beendet, zahlt in allen Bussen nur einen Euro.

Die entsprechende Finanzierung der Vergünstigung hatte der Stadtrat auf Vorschlag von Bürgermeister Marcel Maurer in der Sitzung am 20. Juni 2024 einstimmig beschlossen. Vorausgegangen waren Verhandlungen mit der WestVerkehr GmbH als Betreiberin bzw. Aufgabenträgerin des ÖPNV sowie dem Aachener Verkehrsverbund (AVV).

Egal, ob mit der SB 1 von Orsbeck zum ZOB, mit der Linie 405 von Ophoven, Effeld oder Birgelen nach Myhl, mit der Stadtbuslinie vom Parkbad zum Waldfriedhof oder mit dem Multi-Bus, in Wassenberg muss für die einfache Fahrt künftig nicht mehr als 1 Euro bezahlt werden.

Bereits seit dem 10. Juni 2024 gibt es zudem zwei Stadtbusse, die Versorgungszentren, Parkbad und Sportbark, den Waldfriedhof sowie Ober- und Unterstadt sowie Myhl im Stundenturnus miteinander verbinden. Die Routen sind über die WestVerkehr sowie auf der städtischen Website abrufbar.

Mit dem günstigen Einheitstarif soll die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs nunmehr weiter vereinfacht und attraktiver gestaltet werden.

„Damit ÖPNV für die Bevölkerung attraktiv ist, müssen nach meiner Überzeugung das Tarifsystem einfach und die Beförderungskosten niedrig sein. Dies ist uns mit der Einführung des Wassenberger City-Tarifs gelungen. Hierdurch werden nicht nur die einzelnen Ortschaften preisgünstig an den Innenstadtbereich angebunden, mit der Einrichtung der Stadtbuslinien ist zudem eine flächendeckende Erreichbarkeit aller relevanten Ziele erreicht worden“, freut sich Bürgermeister Marcel Maurer.