Allgemeine Öffnungszeiten

Mo - Fr: 8:00 - 12:00 Uhr
Mo, Di, Do: 14:00 - 16:00 Uhr

Hundesteuer

Gegenstand der Steuer ist das Halten von Hunden im Stadtgebiet. Die Haltung von Hunden aus gewerblichen/beruflichen Zwecken ist nicht steuerpflichtig.

Steuerpflichtig ist der Hundehalter. Hundehalter ist, wer einen Hund im eigenen Interesse oder im Interesse seines Haushaltsangehörigen in seinem Haushalt aufgenommen hat.

Halten mehrere Personen gemeinsam einen oder mehrere Hunde, so sind sie Gesamtschuldner.

Anmeldung

Die Steuerpflicht beginnt mit dem 1. des Monats, in dem der Hund aufgenommen worden ist. Bei Hunden, die dem Halter durch Geburt von einer von ihm gehaltenen Hündin zuwachsen, beginnt die Steuerpflicht mit dem 1. des Monats, in dem der Hund drei Monate alt geworden ist.

Bei der Anmeldung wird eine Hundesteuermarke ausgehändigt. Bei Verlust oder Unleserlichkeit dieser Hundesteuermarke ist eine Ersatzmarke gegen eine Gebühr bei der Stadt zu erwerben.

Abmeldung

Der Hundehalter hat den Hund innerhalb von zwei Wochen, nachdem er ihn veräußert oder sonst abgeschafft hat, nachdem der Hund abhanden gekommen oder eingegangen ist oder nachdem der Halter aus der Stadt weggezogen ist, bei der Stadt abzumelden.

Mit der Abmeldung des Hundes ist die Hundesteuermarke an die Stadt zurückzugeben. Im Falle der Abgabe des Hundes an eine andere Person sind bei der Abmeldung der Name und die Anschrift dieser Person anzugeben.

Die Steuerpflicht endet mit dem Ablauf des Monats, in dem der Hund veräußert oder sonst abgeschafft wird, abhandenkommt oder eingeht. Bei Wegzug eines Hundehalters aus der Stadt endet die Steuerpflicht mit Ablauf des Monats, in den der Wegzug fällt.

Die An- bzw. Abmeldung muss schriftlich erfolgen. Hierfür stehen die entsprechenden Vordrucke zur Verfügung.

Gebühren

Die Steuer beträgt jährlich, wenn von einem Hundehalter oder mehreren Personen gemeinsam

nur ein Hund gehalten wird 54,00 €,
zwei Hunde gehalten werden 90,00 € je Hund,
drei oder mehr Hunde gehalten werden 120,00 € je Hund,
ein gefährlicher Hund gehalten wird 250,00 €,
zwei oder mehr gefährliche Hunde gehalten werden 400,00 € je Hund.

Hunde, für die eine Steuerbefreiung gewährt wird, werden bei der Berechnung der Anzahl der Hunde nicht berücksichtigt. Hunde, für die eine Steuerermäßigung gewährt wird, werden mitgezählt.

Notwendige Unterlagen

Für die Anmeldung werden Tierausweis und/oder Kaufvertrag benötigt.

Für die Abmeldung muss die Bescheinigung des Tierarztes oder ein Nachweis über den Verkauf des Hundes vorgelegt werden.