Lade Veranstaltungen

« All Events

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Konzert im Bergfried – Das „Alma Quartett“

14. April - 18:00 - 20:30

- Eintritt frei

Einlass ab 17 Uhr.

Das Alma Quartett (Alma: Geist, Seele, Nahrung) hat sich mit der Wahl seines Namens selbst die programmatische Richtung vorgegeben – eine in die Tiefe gehende werkgetreue Interpretation – quasi Nahrung für die Seele.

Das dafür notwendige Know-how holte sich das Alma Quartett bei berühmten Vorbildern, wobei an erster Stelle das Amadeus Quartett genannt sei. Auf Einladung der Karl-Klingler-Stiftung kam es außerdem zu Begegnungen mit Thomas Kakuska (Alban Berg Quartett), Andras Keller und Franz Beyer.
Wichtige Impulse erhielt das Quartett ferner durch die Arbeit mit Emile Cantor, Walter Levin (LaSalle Quartett) und Eberhardt Feltz. Letzterer lud es 2002 auch zum Meisterkurs an die Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin ein.
Durch regelmäßiges Konzertieren auf hohem Niveau hat sich das 1999 gegründete Quartett inzwischen auch überregional und international einen guten Namen gemacht und zahlreiche Werke von der Wiener Klassik bis zur Moderne zur Aufführung gebracht. Insbesondere die Werke von Haydn und Beethoven tauchen besonders häufig in den Konzertprogrammen auf. So entstand auch beim Rheydter Musiksommer 2005 die erste CD des Alma Quartett mit Werken dieser beiden Komponisten.
Im Sommer 2007 gastierte das Ensemble beim renommierten Eklisia Festival in der Türkei, wo die vier Musiker neben erfolgreichen Konzertauftritten auch als Pädagogen tätig waren.
2010 folgten Auftritte in der Düsseldorfer Tonhalle und im Orchesterzentrum Dortmund.
Zurzeit ist das Alma Quartett dabei, ein ehrgeiziges Projekt in die Tat umzusetzen: die zyklische Gesamtaufführung sämtlicher Beethoven Streichquartette.

1. Violine
Fabian Kircher, in Dortmund geboren, studierte bei Mintcho Mintchev in Essen
und war Schüler von Yfrah Neaman und Herman Krebbers. Er ist Konzertmeister der
Niederrheinischen Sinfoniker Krefeld/Mönchengladbach.

2. Violine
Andreas Greuer, in Braunschweig geboren, studierte bei Atila Aydintan in Hannover. Er war auch Schüler von Yair Kless und Yfrah Neaman. Er ist Erster Geiger bei den Dortmunder Philharmonikern.

Viola
Martin Börner, in Düsseldorf geboren, studierte bei Hatto Beyerle in Wien und bei Emile Cantor in Trossingen. Außerdem gehörte Serge Collot zu seinen Lehrern. Er ist Vorspieler der Bratschen bei den Niederrheinischen Sinfonikern.

Violoncello
Markus Beul, in Düsseldorf geboren, studierte bei Mirko Dorner in Essen und bei Walter Nothas in München und zählte Boris Pergamenschikow und Rudolf Metzmacher zu seinen Lehrer. Er ist Mitglied der Dortmunder Philharmoniker.

Das Konzert mit dem Alma Quartett ist leider komplett ausgebucht!